„Es freut mich sehr, zu hören, dass es voran geht mit dem geplanten WESTWERK! Wir veranstalten mittlerweile nicht wenige Künstler in größeren Hallen. Bedarf an einer 800er bis 1000er Kapazität haben wir also allemal. Besonders freut es uns, dass die Halle von Leuten gebaut wird, die selber Veranstalter mit Herzblut sind und wissen, was eine Halle braucht und wie sie ausgestattet sein muss, um Künstler und Veranstalter gleichermaßen glücklich zu machen! Wir freuen uns jedenfalls jetzt schon darauf, mit dem WESTWERK zusammenzuarbeiten.“
Andrea Heister, Künstlerische Leitung, Haus der Springmaus

„Mit dem Vorhaben, Bonn als Standort und Kompetenzzentrum für die Veranstaltungsbranche zu positionieren und dies als eine europaweit einzigartige Einrichtung mit dem Betrieb einer Veranstaltungshalle zu koppeln, ist in dieser Form als Angebotserweiterung für Bonn und die Region zu sehen und für die Tourismus & Congress GmbH als Vermarkter der Region sehr interessant.

Die zweite Säule des Projektes, das Schaffen einer Konzerthalle zur multifunktionalen Nutzung, könnte darüber hinaus als Veranstaltungsstätte mit einer Kapazität von bis zu 1600 Besuchern und aufgrund der geplanten Besonderheiten in der Nutzung eine Erweiterung der Tagungslandschaft der Region Bonn sein, gerade für außergewöhnliche Abendprogramme, und stärkt somit die Attraktivität der Region beim Veranstaltungsentscheider.“
Udo Schäfer, Geschäftsführer Tourismus & Congress GmbH

Die positive Entscheidung ist ein Meilenstein für die Bonner Kulturlandschaft. Wir freuen uns darauf, mit den Kollegen vom WESTWERK an diesem spannenden Thema zu arbeiten. Das Projekt hat wegweisenden Charakter und fördert die Entwicklung der gesamten Veranstaltungsszene.”
Andreas Westebbe, Geschäftsführer BONNTICKET GmbH

“Wir sehen das geplante WESTWERK in Bonn als ein sehr vielversprechendes und spannendes Projekt an und haben großes Interesse als Veranstalter dort aktiv zu werden. Wir freuen uns auf eine neue Veranstaltungsstätte mit Zugkraft für die Region und eine intensivere Kooperation mit langjährigen guten Partnern.”
Jochen Breit-Tiffe (Prime Entertainment GmbH)

“Mit Interesse haben wir die Planung einer Halle in der Größe zwischen 1500 und 2000 Besuchern zur Kenntnis genommen, die wir für die Stadt und Gegend genau richtig dimensioniert finden. Bonn kann ein solches Venue bestens brauchen. Die Stadt hat schließlich seit Jahren ein Spielstättendefizit. Schön auch, dass Kollegen diese Initiative starten, die wir über die Jahre als verlässliche und seriöse Partner kennenlernen durften. Wir freuen uns darauf, das WESTWERK zu sehen und mit seinem Team und unseren örtlichen Partnern in weitere Planungen bzgl. ihrer Bespielung zu gehen.
Alex Richter (Geschäftsführer Four Artists Booking Agentur GmbH)

„Die Industrie- und Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg begrüßt die Pläne eines Kompetenzzentrums für die Veranstaltungsbranche auf dem Gelände des Alten Schlachthofs in Bonn. Wir sehen dies als einen Beitrag, um hier auch in der Außendarstellung der Stadt perspektivisch jüngere Zielgruppen anzusprechen. Es muss uns gelingen mit Angeboten für jüngere Bevölkerungsschichten, Auszubildende, Studenten, Fach- und Führungskräften die Attraktivität des Standorts zu steigern. Das WESTWERK hätte sicher auch Strahlkraft über Bonn und die Region hinaus.”
Professor Dr. Stephan Wimmers (Geschäftsführer Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg)